Globaler Klimastreik am 25.09. in Leipzig

Hashtag: #keinGradweiter

Am 25.09. ist wieder globaler Klimastreik, auch in Leipzig! Wie auch bei den vergangenen großen Streiks haben wir uns als Bündnis in Leipzig zusammen gefunden, um auch an diesen Tag gemeinsam für Klimaschutz einzustehen. Die Frage war und ist natürlich, wie wir der aktuellen zusätzlichen Lage gerecht werden.

Weil die Gefahr einer Ansteckung mit Corona immer noch gegeben ist, wir dies natürlich nicht ignorieren und wir solidarisch mit allen Menschen sein wollen, auch mit denjenigen, die sich aktuell nicht in große Menschenmengen begeben können, haben wir uns entschieden, keine große zentrale Demo durch zu führen, sondern einen dezentralen Aktionstag mit vielen kleinen Aktionen an mehreren Orten in Leipzig.

Mit Abstand und Maske und trotzdem deutlich und entschlossen!

Am 25.09. gehen wir in Leipzig gemeinsam für eine sozial-ökologische Verkehrswende auf die Straße. Denn aktiver Klimaschutz, eine Reduzierung der CO2-Emissionen und der Kampf für mehr Klimagerechtigkeit geht nur einher mit einer Umgestaltung des Verkehrssektors, als Sektor mit den drittgrößten CO2-Emissionen. Wir fordern eine nachhaltige und faire Mobilität, weg vom individuellen Autoverkehr hin zu sicherem Radverkehr und einem gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr mit fairen Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.

Orte:

Richard-Wagner-Platz

Am Richard-Wagner-Platz stehen die Students for Future und Artists for Future mit Beschäftigten der LVB zusammen und zeigen wie eine Verkehrswende in Leipzig aussehen und erkämpft werden kann. Gemeinsam erarbeitete Forderungen für eine sozial- ökologische Verkehrswende werden interaktiv präsentiert. Lasst euch auf eine auditive Reise in dystopische, aber auch utopische Verkehrsverhältnisse ein und nehmt an unserer Fotoaktion teil.

» Wir wollen mit euch Kipppunkte-Jenga spielen! Das ist eine Variante des bekannten Gesellschaftsspiels „Jenga“, nur mit klimatischen Kipppunkten – löst/ziehst du zu viele Kipppunkte aus dem Klimaturm, dann stürzt er ein. Wir wollen dadurch auf die Gefahr eines raschen und nicht wieder umkehrbaren Temperaturanstiegs hinweisen und mit euch mögliche Kipppunkte in der Gesellschaft diskutieren – kann die Klimagerechtigkeitsbewegung ein solcher Kipppunkt sein? « Extinction Rebellion Leipzig von 11 – 18:00 Uhr

Auch auf dem Richard-Wagner-Platz anzutreffen ist Greenpeace Leipzig. Zusammen mit Students for Future, Artists for Future und Exrinction Rebellion gestalten sie den Platz mit vielen Informations- und Mitmachmöglichkeiten. Ihr könnt auf einem Lastenrad Probefahren und uns auf einer großen Karte zeigen wo es in Leipzig eurer Meinung nach noch eine Bushaltestelle oder eine besser Bahnverbindung braucht.

Das Aktionsbündnis für Klima- und Lärmschutz und sofortigen Ausbaustopp am Flughafen Leipzig/Halle ist mit einem Stand vertreten und sammelt Unterschriften gegen den geplanten Ausbau des Frachtflugverkehrs.

Nikolaikirche

Klimapolitische Plakate gestalten und um die Nikolaikirche aufhängen. Ein sichtbares Zeichen für Klimagerechtigkeit! Zudem die Einladung zu Andachten um 12 Uhr, 15 Uhr und 17:00 Uhr in der Nikolaikirche – Churches For Future

Im „Wartezimmer“ werden von 12 – 16:00 Uhr die Health for Future und Psychologists for Future Informationen über Zusammenhänge von Klima und Gesundheit zur Verfügung stellen. In der „mobilen Klimasprechstunde“ besteht das Angebot, individuelle Ressourcen herauszufinden und zu aktivieren, die einen besseren Umgang mit der Klimakrise und deren körperlichen und psychischen Auswirkungen erlauben. Klimaschutz ist Gesundheitsschutz.

Thomaskirche

Die Scientists for Future stellen von 11 – 18:00 Uhr an der Wiese an der Thomaskirche und im Schillerpark Plakate aus, die wissenschaftliche Fakten rund um den Klimawandel enthalten. Es sind Menschen vor Ort die gerne mit allen Passanten darüber reden.

Augustusplatz

Bühne von Fridays for Future von 11 – 18:00 Uhr.

Auf der Bühne gibt es Beiträge, unter anderen von den Psychologists for Future über psychologische Mechanismen im Umgang mit der Klimakrise und den Scientists for Future über die Dringlichkeit des Handeln. Von Churches for Future gibt es einen Beitrag über Klimagerechtigkeit und Religion und es wird natürlich darüber gesprochen, was Klimagerechtigkeit mit unserem ÖPNV in Leipzig zu tun hat. Weiterhin ist auch ein Bericht über die Proteste im Dannenröder Wald geplant und Dominic von Interviews for Future wird Fridays for Future Leipzig live auf der Bühne zum gesamten Aktionstag interviewen.

Ab 14:00 Uhr erwartet euch musikalischer Support von Nora Lyn, Annegert, Feurig sein Peter und left ovAs, 17:20 Uhr erstellen wir abschließend ein Bündnis-Gruppenfoto.

Von 14 bis 15:00 Uhr wird es mit Fridays for Future einen einen kleinen Demozug mit Gehzeugen vom Augustusplatz Richtung Hauptbahnhof und dann über den Ring bzw. über die Gotschekstraße zurück zum Augustusplatz geben. Die großen Holzrahmen zeigen eine große Problematik in der Verkehrswende auf. Durch den unnütz eingeräumten Platz wird die Ironie unseres gesellschaftlichen Denkens über Individualverkehr sichtbar.

Amnesty International Leipzig steht mit einem Infostand von 11 – 18:00 Uhr bereit, um über Menschenrechte und Klimawandel zu informieren.

Dürren, Überschwemmungen und Naturkatastrophen zwingen weltweit jährlich Menschen im zweistelligen Millionenbereich zur Flucht. Damit gehört der Klimawandel zu einer der größten Fluchtursachen. Die Seebrücke Leipzig zeigt eine Ausstellung von Borderline Europe zum Thema „Warum #LeaveNoOneBehind“. Wie ist die Situation in Lagern wie Moria? Welche politischen Entscheidungen haben zu dieser Situation geführt? Welchen politischen Zweck erfüllen die Lager? Und wie kann eine alternative Politik aussehen? Von 11 – 17:00 Uhr sind Aktivist*innen der Seebrücke am Augustusplatz um mit Euch über diese Fragen zu sprechen.

Bereits traditionell treffen sich immer am letzten Freitag im Monat Leipziger Radfahrer:innen auf dem Augustusplatz als Startpunkt, um in einer Critical Mass Leipzig per Rad zu durchqueren. Start ist 18Uhr.

Petersstraße

Auch die Omas for Future Leipzig beteiligen sich wieder an der Globalen Klima Demonstration. Sie werden von 11 – 16:00 Uhr in der Petersstraße vor den Räumen Revolutionale ihre zwei großen Projekte den Passanten vorstellen. Mit dem Umwelt Quiz wird aufgezeigt, was die größten Klimakiller sind und wie man durch bewusstes Handeln und kleine Dinge diese minimiert. LEIPZIG pflanzt möchte die Menschen begeistern, für ihr Leipzig und um die Stadt herum Bäume zu pflanzen und auch dafür zu spenden. Die erste Pflanzung findet am 24. Oktober statt.

Wilhelm-Leuschner-Platz

Banner-Aktion der Parents for Future, Start ist 12:00 Uhr.

Was haben die Zebrastreifen auf der Straße mit den Warmingstripes zu tun? Die Parents for Future bringen diese beiden Streifengebilde am Leuschnerplatz zusammen und wollen so mit Interessierten ins Gespräch kommen über die Problematik der Klimakrise und unsere Verkehrssituation. Das Banner wird bei der Ampelschaltung immer so gehalten, dass es bei der Rotphase für die entsprechenden Verkehrsteilnehmer:innen (zu Fuß oder im Auto) gut sichtbar ist – Zeit zum Anschauen und Nachdenken (und evtl. ins Gespräch kommen).

Harkortstraße / Floßplatz

Bikelane-Aktion zum Klimastreiktag – für sichere Radwege in Leipzig!

Am Freitag gibt es endlich einen sicheren Radstreifen auf der Harkortstraße bis zum Ring! Von 13 bis 18:00 Uhr wird stadteinwärts bis zum Ring eine Radspur eingerichtet und mit Radteppich und Bannern für sicheren Radverkehr in Leipzig demonstriert. Der Radverkehr muss gestärkt werden, für den Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und eine lebenswerte Stadt für alle! – BUND Leipzig