Tick! Tack! – Unsere Zeit läuft ab

Crowdfunding-Kampagne vom 10. Juli bis zum 13. August für eine CO2-Uhr

Tick! Tack! – Unsere Zeit läuft ab
Schon vor knapp 50 Jahren hat der Club of Rome mit seinem Bericht “Die Grenzen des Wachstums” auf die menschengemachte Klimakrise aufmerksam gemacht. Doch bis heute wurde zu wenig unternommen, um sie in den Griff zu bekommen. So verbleiben uns inzwischen nur noch etwa 6,5 Jahre, bis das CO2-Budget aufgebraucht ist, welches uns rechnerisch zur Verfügung steht, um die Erderhitzung um 1,5 Grad nicht zu überschreiten (siehe MCC Berlin).
Eine Erwärmung über 1,5 Grad würde katastrophale Folgen für uns Menschen bedeuten. Schon heute schmelzen gigantische Eisflächen, brennen riesige Waldgebiete und es sterben die schönsten Korallenriffe unserer Erde. Doch auch direkt vor unserer Haustür sterben schon viele Bäume, z.B. in unserem Leipziger Auwald, aufgrund von anhaltender Trockenheit. Das ist heute schon für alle sichtbar.Von unserem verbleibenden CO2-Budget wurden bereits jetzt in den ersten 60 Sekunden Lesezeit knapp 80.000 Tonnen CO2 verbraucht.
Aber es ist noch nicht zu spät! Wenn wir jetzt mutig und entschieden handeln, können wir das Schlimmste noch verhindern! Damit Politik und Gesellschaft mehr für den Klimaschutz tun, müssen sie sich der Dringlichkeit des Problems bewusst werden. Deswegen wollen wir, Aktive aus dem Bündnis “Leipzig fürs Klima”, dass eine gut sichtbare CO2-Anzeige im Zentrum der Stadt Leipzig aufgestellt wird. Ein CO2-Budget ist abstrakt. Unter einer ablaufenden Uhr mit Restzeit hingegen können sich alle etwas vorstellen und ihre stille Präsenz auf dem Weg durch die Stadt erinnert nachdrücklich an das Näherrücken an die Null.
Je informierter die Menschen über die Dringlichkeit des Problems sind, desto mehr entsteht Handlungsdruck auf die Politik.Jetzt im Jahr des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes, der Besetzung der leitenden Stelle des Referats für „Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz“ in der Leipziger Stadtverwaltung und den Bundestagswahlen im September ist die Zeit günstig, um den Bau einer solchen Uhr anzustoßen.
Eine CO2 Uhr gibt es schon u.a. in New York, Glasgow, Berlin. Integriert ins Leipziger Stadtbild, wird die Uhr Fragen und Diskussionen auslösen, sowie Ausgangspunkt für Bildungsarbeit sein.
Wir werden die gesammelten Spenden der Stadt Leipzig anbieten. Diese soll die Uhr in Auftrag geben und die Installation übernehmen. Gerne nach einer öffentlichen Debatte über den am besten geeigneten Ort dafür. Eine positive Reaktion auf eine informelle Anfrage bei der Stadt, haben wir bereits erhalten.

Während das ausgestoßene CO2 bei 60 Sekunden noch bei knapp 80.000 Tonnen lagen, beträgt der Wert nun nach 2,5 Minuten Lesezeit bereits 240.000 Tonnen.
Daher lasst uns keine weitere Zeit verlieren!
Unterstützt uns bitte dabei! 
Jeder Euro zählt!
Danke!

Hier geht es zur Crowdfunding-Kampagne:
https://www.betterplace.org/de/projects/96866-co2-countdown-anzeige-in-leipzig

*Stand: 10.07.2021 12:30 Uhr, nach der CO2 Uhr des MCC Berlin